Gruselig-süße Dekorationen für das Halloweenfest

Seit etwa zwei Jahrzehnten feiern wir Halloween in Deutschland mit all seinen Traditionen: von leuchtenden Kürbissen über gruselige Verkleidungen bis hin zur abendlichen Runde mit den Freunden in der Nachbarschaft, um möglichst viel Süßes oder Saures abzustauben.

Aber woher kommt Halloween eigentlich und warum wird es gefeiert?

Der Ursprung des Festes liegt in Irland und wurde von dort aus durch zahlreiche Auswanderungen in die USA gebracht. Allerdings kann sein Ursprung sowohl in der christlichen als auch in der keltischen Tradition gefunden werden…

Der christlichen Tradition zufolge lässt sich der Begriff vom englischen „All Hallows’ Eve“ ableiten, der Abend vor dem „All Hallows’ Day“, Allerheiligen. Im Laufe der Zeit wurde aus „All Hallows’ Eve“ dann eben „Halloween“.
In der keltischen Tradition begann mit dem Mondfest „Samhain“ in der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November die zweite Hälfte des keltischen Jahres. Dem alten Glauben nach trafen in jener Nacht die Lebenden und die Toten aufeinander. Deshalb galt es, sich selbst als Tote zu tarnen oder die toten Geister abzuschrecken.

Und wie feiern wir Halloween heutzutage?

Heutzutage geht es an Halloween um gruselige Dekorationen, schaurige Kostüme und die ausnahmslose Jagd auf Süßigkeiten. Die amerikanische „Trick or treat“-Tradition hat sich auch in Deutschland fest etabliert – wer an Halloween zu Hause bleibt, sollte sich also mit einer Süßigkeitenschale wappnen und sicherstellen, dass seine Klingel funktioniert…😉

Bei der Kostümwahl sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt: vom klassischen Bettlaken-Geist bis hin zu aufwendigen Make-up-Kreationen ist für Jeden was dabei.
Auch Halloween-Partys sind in Deutschland keine Seltenheit mehr! Aus Wackelpudding, Schaumgummi-Augen, Lakritz-Spinnen und Grusel-Bowle lassen sich gespenstige Speisen und Getränke dafür zaubern.

Vorbereitung ist alles!

Halloween bietet auch für unser Zuhause ein breites Spektrum an Dekorationsmöglichkeiten. Ob selbstgeschnitzte Kürbisse vor der Haustür, Spinnennetze in allen Winkeln, Kerzen, Geister oder Skelette… “zu viel” gibt es hier nicht! Dieses Tutorial für selbstgebastelte Spinnenweben hier gefällt uns übrigens besonders gut:

Wir haben pünktlich zu Halloween zwei unserer Produkte in Gruseleditionen umgewandelt, die ihr wahlweise mit vier verschiedenen Motiven gestalten könnt: die gravierte Bonbonniere Halloween, in der die ergatterten Süßigkeiten verstaut werden können, sowie die Duftkerze Halloween, die beim Abbrennen für eine schaurige Atmosphäre in eurem Zuhause sorgt.

Beide Produkte können nach Wahl mit Totenkopf-, Fledermaus-, Kürbis- oder Monster-Abbildung sowie einem Vornamen oder kurzen Text personalisiert werden.

Außerdem bietet euch unsere neue Kollektion „Meine Monsterfamilie“ die Möglichkeit, eure Familie in Form von kleinen Monstern auf Tragetaschen, Kissen, Mäppchen, Tassen, Untersetzern und Mousepads abzubilden. Ihr könnt dabei für jedes Familienmitglied ein Monster auswählen und ihm den passenden Namen geben. Eine süße Deko fürs Halloweenfest, die aber genauso gut das restliche Jahr über bleiben darf…

Wir wünschen euch ein gruseliges Fest!